Gant Jacken

Gant Jacken für Herren:

Die Ursprünge des avantgardistischen Labels

Gant Jacken sind das Ergebnis amerikanischer Tradition. Dabei ist Gant eigentlich ein schwedisches Unternehmen und mittlerweile in Schweiz zuhause. Durcheinander? – kein Problem wir geben die die Markengeschichte von Gant auf den Weg:

Gant wurde 1949 in New Haven in den USA gegründet. Anfangs war es der typische amerikanische Stil, der die Modestücke prägte. Mittlerweile ist der Look von Gant sehr europäisch geworden. Dabei ist die Marke zu einem echten Global Player gereift. In Flagship-Stores und exklusiven Kaufhäusern werden die Modestücke auf der ganzen Welt vertrieben. Dabei wird in jeder Kollektion jedes Bekleidungssegment abgedeckt: Mode für Damen, Herren, Kinder und Babys gehören ebenso zur Auswahl wie Düfte, Unterwäsche und Heim-Accessoires. Ein besonders wichtiges Feld sind vor allem Gant Jacken.

Als Einwanderer aus der Ukraine, kam Bernard Gant im Jahr 1914 nach New York. Dort suchte im Garment District einen Job und wurde sofort Näh- und Kragenspezialist in einer kleinen Bekleidungsfirma. Die restliche Geschichte ist wie in einem Bilderbuch. Er lernte kurz darauf seine Frau kennen, die mit der Knopftechnik sehr vertraut war und im selben Betrieb arbeitete.

Der große Durchbruch

Doch es waren letztendlich ihre Kinder Marty und Elliot, die mit ihrem Cousin ein Bekleidungsgeschäft in New Haven eröffneten. Anfangs fertigten sie fast ausschließlich Shirts und Hemden. 1949 wurde der kleine Betrieb in Gant umbenannt und der Army Look fand immer mehr Anwendung. Die Gant Hemden lösten bei amerikanischen Studenten einen regelrechten Hype aus. Da sie ohne Krawatte und Knöpfe getragen werden konnten, galt dieser neue Look als revolutionär. Gant avancierte zum Prestige-Label für Studenten und Jugendliche.

Noch heute ist der Gant Look sehr beliebt. Er wird sehr gerne von jungen erfolgreichen Menschen getragen, die auf Qualität achten. Schau dir am besten gleich unsere Gant Jacken an!

Nach oben scrollen